logo_pro quote regie
AUF DEM 31. DOK.FEST MÜNCHEN
„Warum nur ein Drittel der Mittel, wenn Frauen der halbe Himmel gehört?“

Zur Lage der Dokumentarfilmregisseurinnen 

PODIUMSDISKUSSION von PRO QUOTE REGIE
am Sonntag, den 8. Mai 2016
um 16.00 Uhr
in der Hochschule für Film und Fernsehen, Audimax
Im Dokumentarfilmbereich gibt es bisher – im Gegensatz zum Spielfilmbereich –  nur wenige Zahlen. Lediglich der erste Diversitätsbericht des Bundesverband Regie für die Jahre 2010 – 2013 kam zu dem Ergebnis, dass bei 31 Prozent der Kinodokumentarfilme eine Frau  Regie geführt hat.

Der zweite Diversitätsbericht wollte für das Jahr 2014 die TV Dokumentarfilme und Dokumentationen untersuchen – aber es war nicht möglich an repräsentative Daten zu kommen. Bei vielen Dokumentationen war nachträglich kein Regie-/AutorInnen Name zu ermitteln, und die Vielfalt an Formaten sprengte den Rahmen des BVR.

Ein Eindruck aber blieb: bei Formaten mit kleinem Budget war der Regisseurinnenanteil relativ hoch, bei den teureren Formaten jedoch waren hauptsächlich Männer in der Regie.

Wie kommt das? Was steckt da dahinter? „Können Frauen nur billig? Dürfen sie nur billig?“  Kämpfen wir noch immer mit unbewussten Rollenbildern und Stereotypen, die Frauen die große Verantwortung und letztendlich die Top Qualität nicht zutrauen? 

Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung:
Festivalleiter Daniel Sponsel und HFF-Präsidentin Prof. Bettina Reitz.

Keynote:
Die Regisseurinnen Imogen Kimmel und Margrét Rún sprechen über die Arbeit von Pro Quote Regie. Zugeschaltet Maria Mohr aus Kairo

Über diese Fragen diskutieren:
Dr. Klaus Schäfer, Geschäftsführer FFF Bayern
Petra Felber, Redaktionsleiterin Dokumentarfilm, Bayerischer Rundfunk
Prisca Bronsi, Lehrstuhl für Strategie und Organisation an der TU München
Ingo Fliess, Produzent if…Productions, Vertrieb DocCollection
Tanja Krainhöfer, Strategieberaterin und angewandte Medienwissenschaftlerin

Moderation:
Dokumentarfilmregisseurin Elisabeth Meyer, Pro Quote Dok.

Weitere Informationen über die Initiative Pro Quote Regie unter: www.proquote-regie.de